Skip to Contents

Öffentliche Verkehrsmittel

Das HSST-System (High-Speed Surface Transport) beeindruckte viele Besucher der Wissenschafts- und Technikausstellung Tsukuba Expo 1985. Seit Beginn der Entwicklung im Jahr 1974 war dies die erste öffentliche Präsentation des Systems. Das HSST wurde daraufhin im Jahr 1989 auf der Yokohama Exotic Showcase (YES) offiziell in Betrieb genommen. Produkte von THK übernehmen in solchen Transportsystemen der nächsten Generation viele wichtige Aufgaben.

Linimo

Fotos einer Magnetbahn mit Linearmotor

Fotografie mit freundlicher Genehmigung der Aichi Rapid Transit Co. Ltd.

Engere Kurven bei höherer Geschwindigkeit 

Die Magnetschwebebahn "Linimo" mit Linearmotorantrieb erregte auf der Expo 2005 in Aichi, Japan, große Aufmerksamkeit. Elektromagneten an der Unterseite des Waggons heben den Zug von den Schienen ab. Dadurch wird die Reibung zwischen Rad und Schiene eliminiert, so dass höhere Geschwindigkeiten möglich sind.

Wenn die Hub- und Antriebsmodule starr mit dem Waggonchassis verbunden wären, könnte der Zugverbund keine Kurven fahren, da sich das hintere Ende eines Waggons der Seitwärtsbewegung des jeweiligen Vorderendes widersetzen würde. Zur Lösung dieses Problems wurden die fünf Module pro Waggon so montiert, dass sich diese bei Kurvenfahrt nach links und rechts verschieben können. Dadurch können auch enge Kurven mit hohen Geschwindigkeiten durchfahren werden. Im Gleitmechanismus dieser Module kommen unsere Linearführungen zum Einsatz und sorgen dort für gleichmäßige und geräuscharme Bewegungen.


Verwendete Produkte

Linearführungen 

Linearführungen

Linearführungen – die weltweit ersten Konstruktionslemente, die Linearbewegungen mit rollendem Kontakt ermöglichen – zählen zu den wichtigsten Produkten von THK.